Zweigbetrieb

[1965] wurden die Räumlichkeiten schließlich zu eng und so war es erforderlich, die Setzerei, einschließlich der Linotype Setzmaschinen, in einen Zweigbetrieb zu verlegen.