Drahtheftung

Die Bogen werden gefalzt ineinander gesteckt und mit Hilfe von Heftklammern im Rücken miteinander verbunden.

Dreimesserautomat

Eine mit drei Messern ausgerüstete Schneidemaschine zum Beschnitt von Büchern in einem Arbeitsgang. Wird oft direkt hinter der Klebebindelinie eingesetzt.

Dripoff-Lackierung

Im letzten Farbwerk der Druckmaschine wird ein spezieller Öldruckmattlack partiell auf die, in matt gewünschten, Flächen der Druckform aufgebracht. Im folgenden Lackwerk wird anschließend ein Hochglanzdispersionslack vollflächig aufgebracht. Dieser perlt an den vorher matt lackierten Stellen ab und der Matteffekt bleibt erhalten.

Druckabnahme

Auch „Imprimatur“ genannt, dies ist die Einverständniserklärung oder Druckfreigabe des Kunden. Dies geschieht durch persönliche Abnahme der Drucke an der Druckmaschine oder über den Weg eines digitalen Korrekturabzug.

Druckbild

Das Druckbild besteht aus der Gesamtheit aller Druckbildelemente in allen Arbeitsstufen für eine Drucksache.

Druckfarbe

Es wird zwischen wegschlagenden (oxydativen) und Spezialdruckfarben unterschieden. Je nach Einsatzzweck und Papiersorte ist eine Abstimmung für das Erzielen eines optimalen Druckergebnisses wichtig.

Druckform

Teilbereich der Drucktechnik, in dem die für das Drucken erforderliche Druckform hergestellt wird. Die Druckformherstellung ist heutzutage in der Druckvorstufe angesiedelt und stellt die benötigten Druckplatten her.

Druckfreigabe

Freigabe des Kunden, daß die Auflage gedruckt werden kann, nachdem dieser den Proof oder Andruck begutachtet hat.

Druckkennlinie

Gibt die Abweichung der Größe, des auf Papier gedruckten Punktes zum Punkt auf dem Film bzw. der Druckplatte an. Die Druckkennlinie ist wichtig zum Abgleich zwischen An- und Fortdruck; wird zur Korrektur des CTP-Belichter benutzt.

Druckkontrollstreifen

Messtreifen außerhalb des Druckbilds zur Kontrolle der Parameter des Drucks wie z.B. Farbdichte und Passgenauigkeit.